Junge Leute ran an den Stadtteil!

Junge MünchnerInnen haben ein Recht auf Meinungsäußerung und Mitbestimmung und müssen nicht warten, bis sie erwachsen sind, um sich für ihre Interessen stark zu machen.

Am 16. März haben Mädchen und Jungen in Berg am Laim die Gelegenheit, ihre Meinung einzubringen und ihre Lebenswelt mitzugestalten: beim Berg am Laimer Kinder- und Jugendparlament. Hier können sie ihre Interessen formulieren, Anträge stellen und mit VertreterInnen aus Politik und Stadtverwaltung darüber diskutieren, was zu tun ist, damit sich junge Leute in Berg am Laim wohler fühlen.

Im Vorfeld haben schon 12 Vorbereitungsworkshops für politische Bildung mit rund 250 Mädchen und Jungen an den beteiligten Schulen und Jugendeinrichtungen stattgefunden – hier haben Kinder und Jugendliche ihren Stadtteil unter die Lupe genommen, hier haben sie Ideen diskutiert und Zukunft angedacht. Viele Einrichtungen sind mit dabei: die beiden Berg am Laimer Grundschulen, die Mittelschule am Inzeller Weg, die Städtische Ludwig-Thoma-Realschule, das Michaeli-Gymnasium sowie der Jugendtreff Zeugnerhof. Bereits in den Workshops hat sich gezeigt, dass hier einige Themen unter den Nägeln brennen:  gefährliche Verkehrssituationen, langweilige Spielplätze und der viele Müll im Stadtteil stehen unter anderem auf der Tagesordnung.

Kommt gerne vorbei, schaut euch an, was die jungen Leute zu sagen haben! Oder bringt euch einfach selbst ein, wenn ihr unter 18 Jahren alt seid und ein Anliegen habt.

Datum: 16. März 2018

Ort: Ludwig-Thoma-Realschule (Mensa), Fehwiesenstr. 118

Zeit: vsl. 14:30 bis 17 Uhr

Das Kinder- und Jugendparlament ist eine gemeinsame Veranstaltung des BildungsLokals Berg am Laim/Ramersdorf, dem Kultur & Spielraum e.V. und der Initiative Berg am Laim für Demokratie, Freiheit und Europa. Es wird gefördert aus dem Programm Soziale Stadt und durch das BildungsLokal Berg am Laim/Ramersdorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.